BLOG

MODE-GLOSSAR: VINTAGE

Mittlerweile in aller Munde, schon beinahe Mainstream. Aber kaum einer weiß, was Vintage wirklich ist . Laut Wikipedia steht der Begriff Vintage für hervorragend, altehrwürdig, alt sowie erlesen und bezeichnet eine Mode- bzw. Designrichtung, bezogen auf Kleidung, Möbel und Musikinstrumente oder auch Brillen, die im Retrolook der 1930er bis 1970er Jahre gestaltet wurde.

Original Vintage-Jacke von Chanel in rot und weiß Original Vintage-Jacke von Chanel in schwarz und weiß

Wenn man jedoch hinter die Kulissen des herkömmlichen Handels schaut, trifft diese Definition kaum mehr zu. Laut den Autoren des Blogs MESSYNESSY, ist ein Großteil der Vintage-Teile in Wirklichkeit weniger glamourösen Ursprungs.

Von Recycling-Vintage zu Vintage Couture

Doch statt über Kleidung vom Recyclinghof zu berichten, möchte ich Euch lieber einen kleinen Einblick in das Erlesenste aus dem Bereich Vintage-Mode gewähren. Zu einem der weltweit größten Vintage-Haute Couture-Kennern zählt Hamish Bowles, internationaler Editor-at-Large für die amerikanische Vogue – wandelndes Modegeschichtslexikon, wahrer Ästhet und Absolvent der renommierten Modehochschule Central Saint Martins in London. Sein Beruf ist Berufung.

Hamish hat sich zur Lebensaufgabe gemacht, die schönsten und wertvollsten Vintage-Kleider des Universums zu erforschen. Für Modenarren wie mich hat er wohl auch einen der fantastischsten Jobs überhaupt, denn er bereist die Welt im Auftrag der Schönheit und der “Haute Couture”. Hamish besucht u.a. regelmässig unseren neuesten Special Content-Partner Didier Ludot in einem seiner Showrooms im Palais Royal mitten in Paris. Didier zählt zu einem der renommiertesten  Vintage und Couture Händler weltweit.

Für eine Stunde im Mode-Himmel

Als ich neulich in Paris war, um einige seiner Stücke zu fotografieren – darunter Raritäten von Alaia, Coco Chanel, Christian Dior und Elsa Schiaparelli – wurde ich für eine Stunde in einer seiner insgesamt drei Boutiquen, die sich alle im Palais Royal befinden, eingeschlossen, da Didiers Assistent Francois die Läden alleine beaufsichtigte. Cette heure je ne vais jamais oublier…

Karierte original Vintage-Jacke von Chanel Original Vintage-Jacke von Chanel in rosé

Nicht nur Hollywoodstars schmücken sich mittlerweile auf dem roten Teppich mit luxuriösen Vintage-Designerroben. Vintage ist viel mehr als nur ein vorübergehender Trend oder, schlimmer noch, modischer Hype. Rare Vintage-Teile zu entdecken ist eine Leidenschaft und immer mehr Modebegeisterte finden Gefallen an der Jagd nach dem Besten was Vintage zu bieten hat. Die erfolgreiche Beute ist sozusagen der Gipfel von Luxus und Individualität, denn wohl kaum ein Anderer auf der Welt wird exakt das gleiche Stück in der gleichen Kombination tragen.

Vintage für Mode-Dummies: Alt, nicht “alt gemacht”

Wer nach dem Begriff googelt, bekommt zahlreiche Angebote aller möglichen Online-Shops und Händler. Dabei ist allerdings Vorsicht geboten. Viele Hersteller trimmen ihre Kollektionen einfach auf alt und geben ihnen einen gewollten “Used-Look”. Das mag wie Vintage aussehen, ist es aber nicht. Ebenso wenig wie der alte Cordrock, den die Großmutter noch irgendwo auf dem Speicher gelagert hat – es sein denn er ist von Jeanne Lanvin oder Balenciaga. Alt alleine reicht nicht. Vintage braucht Erlesenheit, es schwingt immer der Hauch von etwas Besonderem mit. Echte Designer-Stücke der 40er-, 50er-, 60er- und 70er-Jahre sind beliebte Raritäten, bei denen so einige Mode-Fans schwach werden.

Wo findet man Vintage- und Vintage-Couture-Schätze?

Seltene und schöne Stücke gibt es insbesondere in ausgesuchten Boutiquen, in speziellen Auktionshäusern, in Kostümverkäufen von Opern und Theatern sowie auf Antik- und Flohmärkten. Wer allerdings dort immer noch nicht das Vintage-It-Piece seiner kühnsten Träume gefunden hat, der könnte auch mal bei Carrie Bradshaw im Kleiderschrank nachsehen:

Und hier noch einige unserer besten Vintage-Insider:

Rianna & Nina, Berlin; Didier Ludot, Paris; Vintage Bowles Dokumentationen; Kerry Taylor Auctions, London; Vestiaire Collective Onlineshop; Rellik, London; Drouot Auktionen, Paris; Chez Sarah, Marché-aux-Puces Saint Ouen, Paris; Re-See Onlineshop; Amarcord, New York City; Loux the Vintage Guru, Afrika.

P.S. Eine selektierte Auswahl von Didier Ludot kannst Du ab sofort weltweit exklusiv bei uns kombinieren.

Viel Spass dabei!

Written by

combynes Fashion Director schreibt hier über aktuelle Trends, persönliche Lieblingsteile, erstaunliche Fun-Facts und Hintergründe aus der Modewelt.